Kletterregion Bamberger Land

klettern-1.jpgklettern-2.jpg

Das Bamberger Land eignet sich bestens als Tor zu einem wahren Kletterparadies

Mit der Fränkischen Schweiz liegt den Bamberg-Besuchern eine Kletterregion zu Füßen, die zu den am besten erschlossenen Klettergebieten der Welt gehören. Über 6.500 Routen, die vielen Lochfelsen und Überhänge, Türme und Massive – hier können Kletterfreaks ihr Kletterfieber ausleben. Die Route Action Directe galt lange Zeit als die schwerste Freikletterroute der Welt. Derzeit dürften die Routen Corona und The Man That Follows Hell die schwierigsten Routen im Klettergebiet darstellen. Aufgrund des festen, griffigen Gesteins kann man schon in Routen des III. Grades im Senkrechten klettern. Hier entstand auch die „Rotpunkt-Bewegung“, hierher pilgern Kletterer aus aller Welt.
Bedeutende Klettergebiete sind das Trubachtal, das Walberla, das Wiesenttal, das Leinleitertal, das Püttlachtal, das Aufseßtal und viele weitere Täler.

Detaillierte Informationen bietet die Seite der Fränkischen Schweiz, auch mit aktuellen Hinweisen zu Sperrungen.

Download

Klettern im Frankenjura (1,1 MB)