Die sieben Heiligen

Von Burgebrach über die Ruine Windeck bis vor Grasmannsdorf

15_siebenheilige.jpg

Brücken galten einst als Tummelplätze von Geistern und Hexen, daher wollte man die Bauwerke schützen und bat die Heiligen um ihren Beistand. Die Nikolaibrücke bei Grasmannsdorf mit ihren sieben Brückenheiligen ist hierfür ein eindrucksvolles Beispiel.

Geschichtlich ebenfalls bedeutsam: der ehemalige Wallgraben der Burg der Edlen von Windeck, die einst auf einem der Hügel stand. Heute sind nur noch Spuren der Burganlage zu erkennen. Die Landschaft rund um Burgebrach mit ihren sanften Hügeln, Wiesen und Flüssen bietet auch idealen Lebensraum für Störche.

Kurz-Info

Gesamtlänge: 10 km

Gehzeit ca.: 3 Stunden