100 Genuss ORTE Bayern - Bamberg gehört dazu

bier-geniesser-tour.jpg

Seit dem 05. März 2018 ist Bamberg bayerischer Genussort

Die Auszeichnung beruht auf einem landesweiten Wettbewerb zum 100jährigen Bestehen des Freistaats Bayern im Jubiläumsjahr 2018.
Unser Welterbe bietet eine große Vielfalt an besonderen Spezialitäten und zeichnet sich durch kulinarische Schätze aus, die ohne ihre Einbindung in Landschaft und Kultur nicht denkbar wären. Hauptstadt des Bieres darf sich Bamberg vor allem dank der zwei Rauchbierbrauereien Schlenkerla und Spezial nennen, welche ihr eigenes Braumalz noch in einem handwerklichen, jahrhundertealten und sehr aufwendigen Verfahren herstellen.
Durch die familienbetriebenen Gärtnereien, die seit Jahrhunderten die innerstädtischen Anbauflächen bewirtschaften, lebt die Gärtnertradition auch heute noch. Die alten Bamberger Gemüsesorten, wie Spitzwirsing, Knoblauch oder Rettich zeichnen sich durch einen feinen und delikaten Geschmack aus und werden sogar von Spitzenköchen bevorzugt verwendet. Das „Bamberger Hörnla“ war 2008 „Kartoffel des Jahres“ und wurde von Slow Food in die „Arche des Geschmacks“ aufgenommen. Auch der Süßholzanbau trägt zur kulinarischen Einzigartigkeit Bambergs bei. Die Ernte und Verarbeitung ist weitgehend Handarbeit und inzwischen verleiht es auch dem Bamberger Bier, Schinken und Eis eine besondere Note.
Eine weitere Spezialität findet sich in den Bamberger Bäckereien wieder, die ebenfalls handwerkliche Tradition beweisen. Das „Bamberger Hörnla“ - locker und luftig gebacken - begeistert mit seinem feinen Buttergeschmack. Jede Bamberger Bäckerei hat für dieses Gebäck ihr eigenes, streng gehütetes Familienrezept.